Yamaha-Mechaniker Europameister

Europameister-Titel für Dominique Mathys! Der Motorradmechaniker-Meister von Mathys Motos in Füllinsdorf BL gewann in Amsterdam den European Technician Grand Prix 2016. In Kürze wird der 28-jährige ans Weltfinale nach Japan reisen.

 


mechaniker-wettbewerb-2016-1And the winner is … Dominique Mathys from Switzerland!» Die Worte von Kazuhiro Kuwata, Präsident und CEO von YAMAHA Motor Europe, lösten in Amsterdam ohrenbetäubenden Jubel aus. Die gesamte europäische Konkurrenz und die europäische Führungsriege des japanischen Konzerns – sie alle gratulierten dem 28-jährigen Deutschschweizer zum Titel «Bester Markenmechaniker Europas». Und zur Qualifikation für den «7. YAMAHA World Technician Grand Prix» (WTGP), bei dem Dominique Mathys am 11. und 12. Oktober in Iwata, Japan, gegen die besten Markenmechaniker aus aller Welt antreten wird.

mechaniker-wettbewerb-2016-2Der Füllinsdorfer zeigte in Amsterdam eine Glanzleistung. Vergleichbar souverän, wie er schon bei der nationalen Ausscheidung 23 Konkurrenten auf die Plätze verwies, setzte sich Dominique Mathys auch in Amsterdam gegen die nationalen Gewinner aus zehn europäischen Ländern durch. Er hatte nach eigenen Angaben in den Wochen vor dem Wettkampf fleissig trainiert, ging an beiden Wettbewerbstagen konzentriert zu Werke, arbeitete akribisch, erzielte in allen sechs Praxisprüfungen Spitzenresultate. Und auch in den Theorieprüfungen glänzte er – mit dem neuen Rekord von 88,8%.

mechaniker-wettbewerb-2016-3Bemerkenswert: Dominique Mathys gelang als erstem Schweizer seit 14 Jahren wieder ein Sieg auf europäischer Ebene und damit die Qualifikation für das Weltfinale! Zuletzt schafften dies Beat Burkhalter aus Grenchen und Dante Lorenzetti aus Agno. Sie belegten 2002, beim ersten YAMAHA World Technician Grand Prix, dann die Plätze 1 und 5.

mechaniker-wettbewerb-2016-4Und nun endlich wird mit Dominique Mathys wieder ein Schweizer in Japan gegen die besten Mechaniker der Welt antreten. Zur Vorbereitung auf den wohl bedeutendsten Wettbewerb seines Lebens bleiben ihm nur gut drei Wochen. In dieser Zeit wird Dominique Mathys die Tutorials der YAMAHA Technical Academy wieder und wieder durcharbeiten. Denn diese werden wieder die Basis des Wettbewerbes bilden. Und einmal mehr wird die Bandbreite dessen, was geprüft wird, riesig sein. In Amsterdam beispielsweise reichte die Aufgabenpalette vom Kolbenwechsel an einem Rollermotor über Diagnostik und Troubleshooting an Einspritzung, Ladeanlage und ABS-Systemen verschiedener Modelle bis hin zum Mikrometer-genauen Ausmessen einer Kurbelwelle und zur fehlerfreien Aufbereitung eines gut 10´000 Kilometer gefahrenen Motorrades für den Verkauf.

mechaniker-wettbewerb-2016-5Damit Dominique Mathys auch in Japan all diese technischen Hürden wird meistern können, erhält er bei der Vorbereitung Unterstützung von seinem Mentor Daniel Matter, Spezialist für technische Dienste und Schulung bei YAMAHA-Importeur hostettler ag in Sursee. Dieser erlebte übrigens den Sieg seines Schützlings in Amsterdam live mit. Denn wie die Trainer der anderen Teilnehmer beurteilte auch Matter als Juror die Arbeit der Mitbewerber.

Und natürlich werden auch Vater Jimmy Mathys, einst Mechaniker und Rennfahrer in Personalunion, sowie Bruder Philippe, der ebenso wie auch Mutter Charly im Familienbetrieb Mathys Motos mitarbeitet, Dominique vor der Reise nach Japan noch so manchen wertvollen Tipp geben.


Rang 1: Dominique Mathys (Mathys Motos, Füllinsdorf BL, Schweiz)
Rang 2: Michael Häns (Motorrad Emonts GmbH, Deutschland)
Rang 3: Remco van Wijk (Hans van Wijk Motoren BV, Niederlande)